AM FLUSS // 03.07.2019

TAG DER ARCHITEKTUR

Drei Projekte in drei Städten an drei Tagen: DEUTSCHE WOHNWERTE zeigt im Bau befindliche und fertiggestellte Quartiere auf der MRN-Sommertour und am Tag der Architektur. Insgesamt haben sich knapp 500 Interessierte und Fachjournalisten ein Bild über die Arbeit des Unternehmens gemacht.

Bei der Sommertour der Metropolregion-Rhein-Neckar am Donnerstag, 27. Juni, informierte DEUTSCHE WOHNWERTE Geschäftsführer Bernd Koch zusammen mit Projektleiter Gunnar Geschwill über das Quartier HEIMATUFER, das derzeit in Ludwigshafen entsteht. Die Fachjournalisten konnten sich unter fachlicher Führung in der sogenannten Info-Suite das Modell des geplanten Gebäude-Ensembles ansehen und von der Aussichtsplattform in die Baugruben blicken, in denen die abgeschlossene Pfahlgründung gut zu erkennen ist. Mit der Bebauung der zwei Baufelder zwischen Walzmühle und Ostasieninstitut nach den Plänen des renommierten Berliner Architekten Eike Becker entsteht im Norden ein markanter Auftakt des neuen Stadtteils Rheinufer Süd.

Am Samstag, 29. Juni, hatte DEUTSCHE WOHNWERTE quasi ein Heimspiel in Heidelberg: Das Quartier COLOURS – ein weiterer Entwurf von Eike Becker_Architekten – ist Sitz des Unternehmens und war Teil des Tages der Architektur Baden-Württemberg. Bernd Koch und Projektleiter Sebastian Grüber durften knapp 200 Interessierte aus der Schlossstadt und Umgebung auf der Schwetzinger Terrasse begrüßen. Trotz sengender Hitze war das Interesse an dem Quartier, das Wohnen, Einkaufen und Arbeiten verbindet, groß. Zu dem Ensemble zählt auch das Stellwerk 8, das ein Café beherbergt, und von Architekt Andreas Bartels von metris architekten + stadtplaner aus Heidelberg, vorgestellt wurde.

Raumprägende Architektur am Rhein

Zum Tag der Architektur hatte auch die Architektenkammer in Rheinland-Pfalz am Sonntag, 30. Juni, geladen. "Räume prägen" lautete das Motto des Tages in diesem Jahr und dazu wurden im ganzen Bundesland insgesamt 45 Projekte durch eine Fachjury ausgewählt – darunter das Projekt AM FLUSS in Speyer. Raum- und Blickbeziehungen, insbesondere zum Rhein prägen das Quartier der DEUTSCHE WOHNWERTE auf dem ehemaligen Industriegelände der „Alten Ziegelei“ maßgeblich: Es bildet nach Süden hin ein Portal zum Hafen, zum Domgarten und zur historischen Altstadt und öffnet sich Bewohnern und Bürgern nach Norden hin in den grünen Freiraum des Rheinufer-Parks – es bietet Zugang zum Rhein, zum Wohnen und Leben am Wasser.

In mehreren Führungen brachte Bernd Koch zusammen mit dem Projektleiter Steffen Rink und Sebastian Lorenz über 200 Besuchern die Architektur des Ensembles näher, dessen Städtebau und Architektur durch vier renommierte Architekten und ein Landschaftsarchitekt geprägt wird. In der historischen Villa am Fluss zeigten zudem Modelle die Vision vom Leben am Rhein.

 

Weitere Infos zur Metropolreion Rhein-Neckar (MRN) und zur MRN-Sommerour gibt es hier.

Informationen zum Tag der Architektur gibt es von der bundesweiten Architektenkammer unter tag-der-architektur.de und regional von den Architektenkammern Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg

AM FLUSS // 13.05.2019

ÜBER 300.000 BACKSTEINE VERBAUT

Ein sonniger Frühlingsmorgen bietet sich an für einen Rundgang durch PARK_SIDE, das zweite der fünf neuen Quartiere von AM FLUSS in Speyer. Seit kurzem ist das Gerüst an dem Projekt der DEUTSCHE WOHNWERTE abgebaut und es zeigen sich nun die fast 300.000 einzeln verbauten Ziegelsteine im warmen Licht. Die hellen Farbtöne der Steine bilden einen perfekten Kontrast zu dem fertig angepflanzten und gepflegten Grün des Gartens.  

Eine Besonderheit des neuen Bauabschnitts sind die zum Fluss hin gerichteten großzügigen Dachgärten der Penthouses. Sie bieten einen atemberaubenderen Blick auf das von der Sonne glänzende Wasser im Rhein. Bewohner haben hier die Möglichkeit, im Freien zu Grillen, eine kleine Yogaeinheit durchzuführen oder sich einfach auf einer Liege in der Sonne zu entspannen.

Im ganzen Quartier können die Bewohner die Blickbeziehungen zum Wasser oder zum historischen Speyerer Dom und der umliegenden Naturlandschaft von AM FLUSS genießen. 

PARK_SIDE in Zahlen: 

  • 1.200 Tonnen Stahl verbaut (ca. 100 Lkw Ladungen)
  • 5.500 m³ Beton verbaut (ca. 700 Lkw Ladungen) 
  • 12.000 m³ Erde ausgehoben (ca. 800 Lkw Ladungen) 
  • 73 Wohnungen 
  • 50 m² bis 176 m² Wohnfläche 
  • 90 Arbeiter beschäftigt
  Nach oben
360°